Es ist wenig darüber bekannt, welche Erfahrungen inter* und trans Menschen bei medizinischen Routinebehandlungen machen. Die nun gestartete InTraStudie – Studie zu Erfahrungen von inter* und trans Personen in der allgemeinen Gesundheitsversorgung in Deutschland im Projekt InTraHealth (Fachhochschule Dortmund) beschäftigt sich mit diesen Erfahrungen. Das InTraHealth Team lädt herzlich ein, an der Studie teilzunehmen und freut sich, wenn für die Studienteilnahme geworben wird.

Online-Survey: Bis zum 10. September können inter* und/oder trans Personen an der webbasierten Fragebogen-Befragung teilnehmen. Hier geht es direkt zum Fragebogen: https://s2survey.net/intrastudie/

Interview-Studie: Es werden inter* und/oder trans Personen für Studieninterviews gesucht. Weitere Infos zu Teilnahmekritierien und Anmeldung unter https://www-fh-dortmund.de/intrastudie.

Hintergrund der Studie

Gehen Gesundheitsfachkräfte sensibel und bedarfsgerecht mit inter* und trans Personen um? Spielt das Geschlecht überhaupt eine Rolle? Fühlen sich inter* und trans Personen gut aufgehoben in Arztpraxen, bei Therapeut*innen oder im Krankenhaus? Diesen Fragen widmet sich die InTraStudie im Rahmen des Forschungsprojekts InTraHealth an der Fachhochschule Dortmund. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die Entwicklung eines Online-Fortbildungsangebots für Gesundheitsfachkräfte.

Online Auftaktveranstaltung zum Studienstart

Wir möchten außerdem zur Online-Auftaktveranstaltung am 12. August um 18 Uhr einladen! Hier gibt es die Gelegenheit das Projektteam und die Studie kennenzulernen und Fragen zum Projekt und zur Studie zu stellen. Die Veranstaltung findet als Web-Stream statt.
Nähere Infos auf der Webseite des Projektes: https://www.fh-dortmund.de/intrahealth