Am 13.03.31 wurde Dr. Rainer Marbach zum Vorsitzenden des Stiftungsrates der Akademie Waldschlösschen gewählt. Seine Stellvertreterin wurde Silke Eggers, die zuvor Vorsitzende war. Damit wurde jetzt der Abschied von Dr. Marbach aus dem Tagesgeschäft der Akademie Waldschlösschen abgeschlossen. Diese leitet seit dem 01.03.2021 Dr. Christoph Schmitt als neuer Vorstandsvorsitzender der Stiftung.

Dr. Christoph Schmitt hat die letzten zwei Jahrzehnte in der Schweiz gelebt und gearbeitet. Seine Leidenschaft ist Bildungsarbeit, die auf die zunehmenden Ungerechtigkeiten in Gesellschaft und Ökonomie Antworten liefert. Deshalb möchte er die Themen von LSBTIQ* zusammen bringen mit der „Kultur der Digitalität“, in der sich heute und in Zukunft entscheidet, wie wir zusammenleben. Zuvor wird er sich aber den Herausforderungen der weiteren Finanzierung der Akademie Waldschlösschen widmen müssen, die sich aus der andauernden Schließung ergeben. Dabei wird ihn Ulli Klaum als sein Stellvertreter unterstützen sowie Dr. Rainer Marbach, der noch die mit Corona verbundenen Finanzierungshilfen diesen und letzten Jahres abwickeln wird.

Als zukünftig weiter auszubauende Themenfelder benannte Dr. Schmitt in der Stiftungsratssitzung am 13.03. u.a. den Fußball. Dort würden nach wie vor vielerorts homonegative und heterosexistische Haltungen tradiert. Mögliche Partner für den Wandel reichen aus seiner Sicht vom DFB bis zu queeren Fanclubs oder der Bundesstiftung Magnus Hirschfeld, die sich seit Jahren um das Thema bemüht. Weiter ausgebaut werden soll auch das Thema Chancengleichheit für LSBTIQ* am Arbeitsplatz. Strategisches Fernziel ist der Auf- und Ausbau der Akademie Waldschlösschen als Kompetenzzentrum für «Erwachsenenbildung im Zeitalter der Digitalität».