Gerne möchten wir Sie am 12.11.2022 zu unserem Fachtag im Rahmen unseres Projektes trans*Akzeptanz einladen. Die Trans*Beratung Weser-Ems hat 2021-2022 in der niedersächsischen Weser-Ems-Region ein umfangreiches Modellprojekt zur Sensibilisierung und Qualifizierung durchgeführt.

Unser Projekt ist eine Antwort auf die zunehmende Sichtbarkeit von trans* Menschen, welche auch ein früheres Coming-Out für trans* Kinder und Jugendliche möglich macht. Gleichzeitig erfahren trans* Kinder und Jugendliche weiterhin viel Ablehnung und Widersprüchlichkeiten. Gerade im ländlichen Raum, braucht es daher für trans* Kinder und Jugendliche mehr Anknüpfungspunkte und unterstützende Orte/ Menschen.

Unser Projekt hat dazu beigetragen, Schulsozialarbeiter_innen und Vertrauenslehrer_innen, Personen in der Beratung und in der Jugendarbeit zu helfen, ihr Wissen über Belange von trans* Kindern und Jugendlichen zu erweitern, grundlegende Fragen zu klären und Ideen für ihre Praxis zu entwickeln. Unser Projekt hat gezeigt, dass bereits viele Personen in ihrer Arbeit den Anspruch haben, mehr Akzeptanz für trans* Personen zu schaffen und einzufordern. Sie wollen trans* Kindern und Jugendlichen bei Problembewältigungen helfen und gleichzeitig auch schöne Momente und Erfolge teilen und feiern.

Mit Ihnen und anderen Akteuer_innen aus Einrichtungen im ländlichen Raum, trans* und queeren Organisationen und politischen Vertreter_innen, möchten wir gemeinsam unser Projekt Revue passieren lassen. Zudem möchten wir Impulse für ähnliche Projektvorhaben in anderen Regionen mit auf den Weg geben und Raum für gemeinsamen Austausch bieten.

Dies und mehr erwartet Sie am 12.11.2022 von 10:00 bis 17:30 Uhr bei unserem Fachtag.

Mehr Infos unter: https://trans-akzeptanz-weser-ems.de/fachtag-zum-abschluss-des-projektes/

Anmeldung unter: anmeldung@trans-recht.de

Geben Sie dazu bitte folgende Infos an:
• Vor– und Nachname
• Einrichtung/ Organisation
• Kontaktinformationen
• Pronomen und/ oder wie Sie angesprochen werden wollen (Beispiel: Sehr geehrte*r Ulla Müller)